Niemand muss Schmerzen hilflos ausgeliefert bleiben! Chronische Schmerzen sind im Sinne des Wortes eine Qual. Und oft genug führen Schmerzerkrankungen zu Arbeitsunfähigkeit, vorzeitiger Pensionierung oder sozialen Einbrüchen. Aufgrund unserer kulturellen Gepflogenheiten und Überzeugungen ist es leider so, dass viele Betroffene ihre Schmerzen lange verschweigen, sich „durchbeißen“ und lieber unbesehen Analgetika nehmen, um in unserer beruflichen wie auch privaten Leistungsgesellschaft zu bestehen.
Doch dies ist sicherlich der falsche Weg bzw. er führt in eine Sackgasse. Auch chronische Schmerzerkrankungen können positiv therapiert werden und dem Patienten zu massiver Linderung oder gar Heilung verhelfen. Allerdings müssen der Patient und auch sein soziales Umfeld in Kauf nehmen, dass eine sinnvolle Behandlung nicht von heute auf morgen stattfinden kann und mitunter Monate dauert. Denn meist kommen Patienten in unsere Praxisklinik, wenn sie bereits seit Jahren oder gar Jahrzehnten unter einer Schmerzerkrankung leiden und der Organismus mit chemischen Schmerzmitteln „vollgepumpt“ wurde. Wir müssen den Körper dann zunächst von Belastungen aller Art befreien und auch die psychologischen Aspekte des zehrenden Schmerzes berücksichtigen – und dies funktioniert nur mit aktiver Mithilfe des Patienten und seiner Angehörigen. In der kausalen und konstruktiven Schmerztherapie sind also die Geduld und die Zuversicht  aller Beteiligten dringend erforderlich. Doch wenn der Patient und alle Betroffenen zusammen arbeiten, können wir oft hervorragende Resultate erzielen, die das Leben wieder lebenswert machen.

nach oben